Neues aus dem Gemüsegarten

IMG_1823

Mmmhhhh… lecker! Nach drei Wochen Wachstum sind die ersten Salate geköpft, die ersten Radieschen und Gurken verspeist und alles sprießt und wuchert vor sich hin. Viel Sonne und der ein oder andere Regenschauer tun den Pflanzen wohl sichtlich gut und nach und nach müssen wir Platz schaffen, damit weiterhin alles groß und stark werden kann.

Ich kann nur meine wärmste Empfehlung aussprechen: Ihr habt noch ein bisschen Platz zwischen Grill und Wäscheständer und die Bierkiste vom letzten WM-Spiel muss eigentlich zur Leergutannahme?! Nein, Stopp! Bepflanzt Sie mit Kohlrabi!

So, nachher ist Spiel, Grill wird angeschmissen und neuer Salat kommt unters Messer! Freue mich schon.

IMG_1821

IMG_1824

IMG_1822

IMG_1825

 

Advertisements

Urban Gardening

IMG_1664

Yeaaahhh… Es scheint endlich Sommer zu sein! Die 30-Grad-Grenze wird zum ersten Mal mit Fleiß geknackt und spätestens an Pfingstmontag werden die ersten darüber stöhnen, dass 20 Grad eigentlich auch ausreichend sein würden (Nur am Rande: Nein, würden sie nicht!)

Ratet mal, wo ich gerade sitze! Na…?! Kommt ihr nicht drauf, wa?! – Zwischen meinen Beeten! Ähhhh… „unseren Beeten“. Das sei fairer Weise gesagt, denn das neue stadt.bude Urban-Gardening-Projekt war der große Wunsch vom Mann von der Frau von der stadt.bude, da kann ich mich also nicht so einfach mit fremden Federn schmücken. Aber ich habe tatkräftig mit angepackt – gewerkelt, gepflanzt und gezupft – und gehe jeden Morgen mit meiner Kaffeetasse in der Hand eine Runde, um allen Pflänzchen „Guten Morgen“ zu wünschen. Und es scheint zu wirken, denn immer stärker recken sie ihre Köpfchen aus, um zu schauen, wer denn schon wieder die Dame da mit der Tasse ist.

Mal ein kleiner Einblick in unseren Gemüsegarten: Möhren, Radieschen (übrigens auch super leckere Sprossen für den Salat), Broccoli, Gurken, Tomaten, Endivien, Kohlrabi. Momentan kuschelt sich alles noch etwas eng aneinander, aber bald werden wir wohl mal aussortieren müssen. Wird doch alles recht groß. Auf den folgenden Bildern erhaltet ihr einen Einblick, wie prächtig sich alles in den letzten zwei Wochen entwickelt hat.

Allen gefällt’s, auch unserem Kater Kaspar. Um die Abendsonne nämlich zwischen unseren Pflanzen in ihren alten Wein- und Obstkisten schön geniessen zu können, haben wir noch eine kleine Liegewiese aus Paletten gezimmert, zum lümmeln und es-sich-gut-gehen-lassen. Und da sitze ich nun und schreibe euch jene Zeilen.

Ich bin gespannt, was sich hier noch so tun wird und wie dieses knackige Sommerwetter für Wachstum sorgen wird. Spätestens zur ersten Erntezeit werde ich in dieser Sache wieder Bericht erstatten. Dabei eine Möhre knabbernd, versteht sich!

Wie sieht’s bei Euch auf Balkonien aus?

IMG_1668 IMG_1667 IMG_1666 IMG_1665IMG_1670 IMG_1671 IMG_1672 IMG_1669